Bilder zur Straße – Katharina Kamph – 1. bis 28. Mai 2021

ARTIST: Katharina Kamph
TITEL: Ovoid (Planet), 2020
MATERIAL: Graupappe, Faden, Diskokugel Motor
WEBSEITE: www.kamph.net

PRÄSENTATIONSTERMIN: wird noch bekannt gegeben…

 

Alles dreht sich. Bewegt die Welt uns, oder bewegen wir die Welt?

Meine eigenen Notizen entziffern lernen, als seien sie eine fremde Sprache. Mich wiederholen, bedeutet mich zu erinnern. Wo war A, wo B und wo J und K? Die Wiederholung braucht keine Anleitung, sondern eine Choreografie. Der Tanz geht so: 1 +1 +1 -1 -1-1 = 0. Wachsen, wachsen, wachsen, schrumpfen, schrumpfen und verschwinden. Es ist das totale Bejahen der Auflösung. Noch kann ich kaum hinsehen. Bewusst oder unbewusst, es läuft immer so weiter. Ab und zu werde ich am Rande erinnert.

Mein Ziel ist die Sonne, der Mond, die Sterne und nichts weniger. Doch auch eine Göttin will leben. Pferdekacke braucht auch Nahrung. Hustenbonbons reichen nicht. Lass den Scheiß. Der Schiss will präzise gesetzt sein. Du brauchst dafür Zeit und Kraft, folglich Geld. Es ist doch absurd: Arbeit zum Leben. Arbeit zum Lernen. Arbeit zum Lieben. Arbeit zum Lösen. Alles zum Lassen. Spontanes Tun ist der Versuch, Spontanes zu greifen. Festzuhalten, was nicht festzuhalten ist. Die Reste, der Müll, das was übrigbleibt, sind Fragmente aus Gelebtem, Gemachtem und Gedachtem.

Katharina Kamph